Skip to content

Goodbye Ghost, Hallo Serendipity ... ein neuer Anfang

Kurz vor Ende dieses bescheidenen Jahres habe ich den Schritt gemacht und mich von meinem alten Blog auf Basis von Ghost getrennt ... die Frage nach dem warum ist schnell mit dem Unterbau von Ghost, also node.js erklärt. Ich hatte schlichtweg genug von den ewigen Kompatbilitätsproblemen der diversen Versionen von node.js und Ghost. Fast erscheint es mir, als wäre man bei Ghost inzwischen so sehr auf dem Zug in Richtung Cloudhosting, dass eine einfache Wartbarkeit etc. bei einer selbst gehosteten Installation inzwischen dort nicht mehr auf dem Schirm ist.

Soweit so unerfreulich.

Bei der Suche nach einem Ersatz bin ich also nun bei Serendipity gelandet und bis inklusive zu diesem Moment, in dem ich den ersten Beitrag erstelle auch recht zufrieden. Die Installation lief völlig problemfrei ab und die Anforderungen an das unterliegende System inklusive PHP, sowie die Unterstützung von PostgreSQL als Backend sind sehr erfreulich. Das neue Jahr kann jetzt also kommen.