/ eMobility

Sion Testdrive Düsseldorf

Letzten Sonntag war es soweit - Sono Motors gastierte auf der Promo-Tour für den Sion in Düsseldorf und wir hatten für Sonntag Morgen eine Testfahrt gebucht ... Also ab in die verbotene Stadt und den Wagen endlich mal in Realität sehen :)

DSC_0284_v2

Vor Ort hatte sich schon eine Gruppe von Leuten zusammengefunden, die wie wir die Gelegenheit nutzen wollten - und so kam man rings um den einen Sion, der zum Anschauen und Anfassen da war schnell mit den Leuten von Sono Motors, sowie den anderen Besuchern ins Gespräch. Auch von der Firma Roding, welche die Prototypen gebaut hat, war jemand da, der Fragen beantwortete. Im Fahrzeuginneren fanden sich, wie schon von den Fotos vorher erahnt viele Teile, die man auch aus dem BMW i3 kennt - z.B. Der Wahlhebel für den Fahrmodus, der Lichtschalter usw. Da diese Teile lizenzfrei im Zulieferhandel erhältlich sind, kann man imho auch davon ausgehen, dass wir sie im fertigen Serienmodell finden werden, wenn es denn vom Band läuft. Davon zeigten sich die anwesenden Sono Motors Mitarbeiter fest überzeugt, wohl auch weil sich neben den privaten Interessenten aktuell auch Flottenanbieter für das Fahrzeug interessieren. Für Carsharing-Firmen und Pflegedienste, die in städtischen Ballungsräumen operieren, kann ich mir persönlich auch schon vorstellen, dass ein günstiges Elektrofahrzeug mit (voraussichtlich) guter Wartbarkeit in Zeiten der Diesel-Unsicherheit eine zukunftssichere Option ist. Vielleicht ermöglicht ja auch der eine oder andere weitere (Groß-)Investor bei der gerade laufenden Finanzierungsrunde eine Produktion auch schon vor der den projektierten 5000 Vorbestellungen.

Ruck zuck ging die Zeit herum und wir waren mit unserer Testfahrt an der Reihe. Wie erwartet hing der Sion gut am "Gas" und auch mit dem Wendekreis des Hecktrieblers wird man in der Stadt sicher gut zurecht kommen. Die Anzeigen im Display waren eingängig und gut ablesbar - lediglich eine Rückfahrkamera fehlte mir so auf Anhieb.

Insgesamt machen die beiden Prototypen schon einen richtig guten Eindruck - auch wenn es noch raue Kanten an den Wagen gibt und z.B. beim komplett leeren Kofferraum der keine herausziehbare Abdeckung nach oben oder ähnliches hat. Ein Prototyp ist halt kein Vorführwagen :) Auf jedenfall konnte man sich ein gutes Bild davon machen, was man hinterher für sein Geld bekommen mag und wurde auch eingeladen Wünsche und Kritiken an die Firma zu senden.

Uns hat der Testdrive viel Spaß gemacht und ich kann nur jeden ermuntern, selber vorbeizuschauen und wenn noch etwas frei ist auch vorher schon auf der Homepage eine Testfahrt zu reservieren. Wir sind gespannt auf die weiteren Nachrichten vom Sion und hoffen nach Sonntag noch mehr, die gute Neuigkeit zu vernehmen, dass er in Serie geht.